Menu

Schweißstromquelle - Dinse | Vorstellung

Schweißstromquellen von der Firma Dinse aus Hamburg, werden von der Firma AKON Robotics, bei Schweißroboter Applikationen eingesetzt.

Die Schweißstromquelle DIX PI 400 wird auf dem Messestand der Firma AKON Robotics auf der Hannover Messe 2012 im Roboter Applikations Park vorgestellt.

Die Firma Dinse mit Ihren Schweißbrenner Systemen ist ein Inbegriff für höchste Qualität.

Die neuen Schweißstromquellen aus dem Hause der Firma Dinse werden diesen Inbegriff für höchste Qualität im Bereich der Schweißroboter Schweißstromquellen weiter ausbauen.

Die Firma AKON Robotics ist stolz darauf, auf der Hannover Messe 2012, die Schweißstromquelle DIX PI-400 der Firma Dinse in seiner Schweißroboter-Kabine ASK-600 als einer der ersten auf einer Fachmesse wie die Hannover Messe 2012 präsentieren zu dürfen.

Die Schweißstromquellen der Firma Dinse überzeugen durch Ihre nüchterne Eleganz, aber mit der Power der neuesten Schweißstromquellen Technik.

Schweißstromquelle DIX PI 500 von der Firma Dinse

Bei den Schweißstromquellen DIX PI 270 / 400 / 500 / 600 bleibt die DINSE G.m.b.H. ihrem Konzept der modularen Bauweise treu und bietet größte Variantenvielfalt durch ein mehrteiliges Gerätesystem.

Die Basismodule werden vorerst mit 270, 400, 500 und 600 Ampere zur Verfügung stehen.
Das selbsterklärende intuitive Bedienungskonzept der Stromquelle gewährleistet einen reibungslosen Arbeitsablauf.
Warnungen und Störungen werden über LED Anzeigen auf dem Stromquellengehäuse dargestellt, Fehlermeldungen im Klartext auf der LCD Anzeige des Bedienpanels.

Auch auf dem Gebiet der Prozesstechnologie hat der DIX PI einiges zu bieten.

Speziell zu den Themen Einbrandtiefe, Einbrandform und Wirtschaftlichkeit bietet die Rapid MAG Technology (RMT) entscheidende Vorteile.

Es handelt sich hierbei um ein neu entwickeltes Sprühlichtbogen Verfahren das einen extrem fokussierten und druckvollen Lichtbogen mit sich bringt.
Durch dessen hohe Energiedichte kann die Schweißgeschwindigkeit deutlich gesteigert werden.
Damit reduziert sich auch der Wärmeeintrag ins Bauteil, was wiederum den Verzug nach dem Schweißen deutlich minimiert.

Das Herzstück der Stromquellen bzw. Schweißstromquellen ist die zentrale Steuereinheit, die den gesamten Prozess überwacht und somit präzise und exakt reproduzierbare Schweißergebnisse garantiert.

Innerhalb der Maschine werden 100 Standardkennlinien zur Abdeckung der gängigsten Prozesse verwaltet. Darüber hinaus können bis zu 100 Sonderkennlinien erstellt werden.
Die gesamte Datenverwaltung und -sicherung der Schweißparameter und Kennlinien erfolgt über ein komfortables PC Tool.

Natürlich wurde auch das Augenmerk auf ein weiteres Kernstück der Prozesssicherheit gerichtet:

Die Förderung des Schweißzusatzdrahtes an die Fügestelle.

Die neu konzipierte DINSE Antriebseinheit DIX WD 110S ist funktionell optimal auf die Stromquelle abgestimmt. Sie sorgt für einen konstanten Drahtvorschub – und im Ergebnis für einen stabilen Lichtbogen.

Ein Doppelkofferbetrieb zur Ansteuerung von zwei Drahtvorschubgeräten an einer Stromquelle ist möglich. In Verbindung mit einem Werkzeugwechselsystem können somit zwei unterschiedliche Prozesse an einem Roboter mit einer Stromquelle umgesetzt werden.

Drahtvorschub Einheit für die Schweißstromquellen der Firma Dinse



Nutzen Sie für Ihre Schweißroboter Anwendungen das hohe technische Know How der Firmen AKON Robotics und Dinse.

Entnehmen sie aus der nachfolgenden Grafik das Grundkonzept für den optimalen Einsatz der Dinse Schweißstromquellen Technik in Bezug auf Ihre nächste Schweißroboter Anwendung.

Schweißprozess Konzept der Firma Dinse und AKON Robotics


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen