Menu

Roboterschweißen | Schweißgerät - Eine Partnerschaft die passen muss

In diesem Beitrag möchten wir uns erlauben, Sie auf die Verbindung Roboterschweissen und Schweißgerät aufmerksam zu machen und Ihnen damit ein paar Informationen an die Hand zu geben.

Beim Roboterschweißen ist es nicht nur wichtig einen guten Schweißroboter einzusetzen, sondern auch auf das einzusetzende Schweißgerät ist zu achten.

Gerade in Unternehmen, wo bereits zahlreiche Handschweißgeräte im Einsatz sind, bedeutet es nicht zwangsläufig, das diese Handschweißgeräte auch für das spätere Roboterschweissen geeignet sind.

Inhaltsverzeichnis Beitrag

  1. Welche Schweißgeräte Hersteller
  2. Video Fronius CMT-Schweißgerät für Roboterschweißen
  3. Video Dinse Schweißgerät für Roboterschweissen
  4. Wieso wichtig Schweißroboter und Schweißgerät
  5. Roboterschweißen - Schweißkabine -Video
  6. Roboterschweißen nicht gleich Handschweißen
  7. Fazit
  8. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Wir, die Firma AKON Robotics gehen bei der Planung und Umsetzung von Schweissroboter-Kabinen und Schweißroboteranlagen, auf die Wünsche unserer Kunden und Interessenten ein, was den Einsatz von deren gewünschten Schweißgeräten angeht.

Leider kommt es auch immer wieder vor, das wir einen Interessenten darauf aufmerksam müssen, dass das gewünschte Schweißgerät von einem Hersteller, nicht optimal für das Roboterschweißen geeignet ist.

Mit welchen Schweißgeräte Hersteller arbeitet AKON Robotics zusammen ?

Die Firma AKON Robotics favorisiert bei seinen Roboterschweissanlagen und -kabinen die Schweißgeräte der Hersteller Fronius und Dinse / ESS.
Dadurch ist sicher gestellt, das die Kommunikationsschnittstellen, die zwischen dem Schweißroboter und dem Schweißgerät benötigt werden, einwandfrei funktionieren.

Dies ist besonders wichtig, um die Funktionalität und damit die Effektivität beim Roboterschweißen vollständig ausnutzen zu können.

Wir setzen auch Roboterschweißapplikationen im Bereich MIG / Mag und WIG mit anderen Schweißgeräten, wie z.B. von den Herstellern ESAB, EWM, Kemppi, Lorch, SKS oder anderen, um.
Im Bereich des Punktschweißen, haben wir z.B. schon Schweißapplikationen mit den Schweißgeräten von Harms + Wende sowie Dalex umgesetzt.

Fronius CMT-Schweißgerät für das Roboterschweißen - Fronius Promo-Video


Quelle Youtube: Fronius Welding

 

Dinse Schweißgerät PI-400 für das Roboterschweißen - Video


Quelle Youtube: DinseTV

 

Wieso ist es so wichtig das Schweißgerät und Schweißroboter zusammen harmonisieren ?

Wir erleben es immer wieder, das Firmen sich mit, aus unserer Sicht, faulen Kompromissen herumschlagen müssen, weil die Kommunikationsschnittstellen zwischen dem Schweißgerät und dem Schweißroboter nicht optimal gelöst sind.

Viele moderne Handschweißgeräte für sich alleine, haben in der heutigen Zeit, zahlreiche Funktionen und Optionen, um dem Handschweißer die optimalen Randbedingungen zu bieten.
Der Handschweißer soll und möchte, je nach Anwendungsfall, eine schnelle und hervorragende Schweißnaht erzeugen.

Genau das ist aber auch der sogenannte Knackpunkt, wenn es darum geht, das beim Roboterschweißen die gleiche, wenn möglich noch bessere, kontinuierliche Schweißqualität erreicht wird.

Darum sollte explizit darauf geachtet werden, das die Kommunikationsschnittstellen, zwischen dem Schweißroboter und dem Schweißgerät, das volle Leistungsportfolio abbilden.
Denn durch teilweise nicht vorhandene oder schlecht definierte Kommunikationsschnittstellen, können oftmals nicht die Leistungsmerkmale abgerufen werden, wie gewünscht.

Bei den zahlreichen Gesprächen, die wir mit unseren Kunden und Interessenten führen, kommt auch gerne das Argument "Das benötigen wir nicht".
Gerade in der heutigen Zeit, können sich die Anforderungen an Schweißnähten oder Schweißprozessen sehr schnell ändern.
Dann ist es von Vorteil die entsprechenden Leistungen, zeitnah umsetzen zu können, wenn dies gefordert wird.
Und man nicht mit einmal im Nachhinein zusätzliche Investionen tätigen muss, um die geforderten Leistungen im Roboterschweißen mit einem Schweißgerät zu erreichen.

Genau darin sieht die Firma AKON Robotics auch Ihre Aufgabe, den Kunden oder Interessenten dahingehend zu beraten, welches Schweißgerät für die Schweißroboter-Anwendung geeignet ist.
Oder ob die vorhandenen Schweißgeräte Kostengünstig nachgerüstet werden können, um optimale Ergebnisse im Roboterschweissen zu erreichen.

Roboterschweißen - Schweißkabine - Video

In dem nachfolgenden Video sehen Sie das hervorragende Ergebnis, aus der perfekten Synergie Schweißroboter und Schweißgerät, beim Roboterschweißen.


Quelle Youtube: AKON Robotics

Roboterschweißen nicht gleich Handschweißen !

Gerade Firmen die sich ganz neu mit dem Thema Roboterschweißen beschäftigen, vergleichen oftmals aus Unwissenheit, die Prozesse mit den zahlreich eigenen vorhandenen Erfahrungen im Bereich Handschweißen.

Dies ist jedoch nicht unbedingt immer von Vorteil.

Beispiel die benötigte Ampere Leistung und damit Einschaltdauer eines Schweißgerätes zum Handschweißen:

Ein Handschweißer benötigt z.B. für die typischen Schweißbauteile im Unternehmen ein 270A Schweißgerät.
Hier stehen ihm z.B. folgende Leistungswerte und Einschaltdauer-Werte zur Verfügung:

  • Bei 40% Einschaltdauer 270 A
  • Bei 60% Einschaltdauer 230A
  • Bei 100% Einschaltdauer 190A

Die 100% Einschaltdauer beziehen sich, wenn keine andere Angaben gemacht werden, auf eine Schweißzeit von zehn Minuten.
Das bedeutet im Umkehrschluß, das die maximale leistung von 270A für den Handschweißer ca. nur vier Minuten zur Verfügung stehen und danach sechs Minuten pausiert werden sollte.

Damit wir realistisch bleiben, bedeutet es, wenn der Handschweißer nur 190A Leistung benötigt für den Schweißprozess, kann dieser zehn Minuten die volle Leistung abrufen und muss danach im allgemeinen zehn Minuten pausieren !

Beim Roboterschweißen, soll der Scheißroboter aber keine Pause machen!

Sollen diese Schweißbauteile jetzt mit einem Schweißroboter geschweißt werden, so kann man nicht unbedingt ebenfalls ein 270A Schweißgerät einsetzen.

Denn ganz entscheidend hierbei ist, das der Schweißroboter keine Pausen von vier bis zehn Minuten machen soll, sondern kontinuierlich, mit kleinen Unterbrechungen beim Wechsel der Bauteile, schweißen soll.

Damit kann es notwendig sein, das man z.B. für das Roboterschweissen ein Schweißgerät mit 400A Leistung zum Einsatz bringt.

Nachfolgend als Beispiel-Vergleich die Einschaltdauer-Werte von einem Schweißgerät mit 400A Leistung:

  • Bei 40% Einschaltdauer 380 A
  • Bei 60% Einschaltdauer 350A
  • Bei 100% Einschaltdauer 310A

Muss also beim Roboterschweißen mit 190A gearbeitet werden, so hat das Schweißgerät genug Reserven in seinen Leistungswerten um einen kontinuierlichen Schweißprozess sicher zu stellen.

Fazit zum Thema Roboterschweißen - Schweißgerät - Eine Partnerschaft die passen muss !

Wie Sie anhand der Informationen und den Beispielen in diesem Beitrag ersehen können, sollten Sie als Kunde oder Interessent zum Thema Roboterschweißen, darauf achten, das gewisse Faktoren bei der Umsetzung einer Schweißroboter-Anlage oder Kabine beachtet werden.

Wir die Firma AKON Robotics sehen es als unsere Aufgabe und Verpflichtung unsere Kunden und Interessenten vollumfänglich zu beraten.
Sie tätigen eine Investion, welche sich über die nächsten Jahre als sichere und gute Investion in das Roboterschweißen heraus stellen soll.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn es um Roboterschweißen geht !

Sie möchten über Roboterschweißen mit den Schweißroboter-Anlagen und Kabinen von AKON Robotics mehr erfahren?
Dann nehmen Sie am besten gleich über das nachfolgende Formular mit uns Kontakt auf !

Einfach ausfüllen und absenden und wir nehmen mit Ihnen schnellstmöglich Kontakt auf !
Wichtig! Bitte füllen Sie die mit (*) gekennzeichneten Felder unbedingt aus.

Anrede(*)
Bitte wählen Sie eine Anrede aus

Vorname(*)
Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.

Name(*)
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.

Name der Firma, Institution etc.(*)
Ungültige Eingabe

URL (Webadresse)
Ungültige Eingabe

Straße Hausnr.(*)
Bitte geben Sie Straße und Hausnummer ein.

PLZ(*)
Bitte geben Sie die PLZ ein.

Ort(*)
Bitte geben Sie einen Ort ein.

Land
Ungültige Eingabe

E-Mail(*)
Ungültiges E-Mail-Format

Telefon-Nr.(*)
Ungültige Eingabe

Ihre Nachricht(*)
Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe